Berichte des Geschichts- und Altertumsvereins Hofheim

Da die Zahl der Tagesexkursionen und Studienreisen inzwischen die 300 übersteigt, ist es unmöglich, einen detaillierten Rückblick auf die Vergangenheit zu geben. Deshalb sollen hier stellvertretend nur einige wenige Berichte angefügt werden, die dazu dienen, einerseits jenen, die an den Unternehmungen teilgenommen haben, diese wieder in Erinnerung zu rufen, andererseits Lust darauf machen, mit uns auch in Zukunft auf Entdeckungsreisen zu gehen.

Wir würden uns freuen, wenn wir auf diesem Weg auch neue Mitglieder gewinnen könnten, insbesondere auch solche, die bereit sind, sich im Sinne unserer Vereinsphilosophie, wie sie auf unserer Startseite beschrieben ist, aktiv zu engagieren.

Unsere Berichte

Bericht zur Studienreise in die Luther- und Fuggerstadt Augsburg vom 10.-14. Juni 2017

Die 358. Studienreise des Geschichts- und Altertumsvereins in die Luther- und Fuggerstadt Augsburg reiht sich aufs Beste in die seit 1956 gepflegte Tradition des Vereins ein, Geschichte durch Reisen erfassbar zu machen. Die Besonderheit dieser Fahrt bestand darin, dass nicht weniger als fünf Tage für die Erkundung dieser Stadt  zur Verfügung standen.

Weiterlesen …

Bericht zur Studienreise ins zauberhafte Wörlitzer Gartenreich vom 18.-21. September 2016

Die Erwartungen in Bezug auf die Reise ins Wörlitzer Gartenreich (UNESCO-Weltkulturerbe seit 2000) waren groß – sie wurden nicht enttäuscht: sie wurden übertroffen. Dieser erste große Landschaftsgarten des kontinentalen Europas im 18. Jahrhundert atmet heute noch den Geist seiner „Schöpfer“: des Fürsten Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt Dessau, seines Architekten Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff sowie der Gärtner Neumark und Schoch. Das Vorbild für sein Gartenreich fand der Fürst in England, insbesondere im Landschaftsgarten von Stourhead.

Weiterlesen …

Bericht zur Studienfahrt zur Grube Messel am 20. April 2016

1995 wurde die Grube Messel als erstes deutsches Naturdenkmal der UNESCO ausgezeichnet. Sie gilt heute als eine der bedeutendsten Fossilienfundstätten der Erde, denn nirgends sonst sind Tiere und Pflanzen aus jener Zeit in einem so vorzüglichen Zustand erhalten! Viele sind inzwischen ausgestorben. Seit 2010 gibt es dort ein sehr informatives „Besucher- und Informationszentrum“: die moderne Architektur des Gebäudes zitiert die Schichtung des Ölschiefers, Filme informieren über alle relevanten Fragen und viele Schätze finden sich in den Schaukästen.

Weiterlesen …

Bericht zur Studienreise nach Elsaß-Lothringen im Oktober 2015. Mit dem Geschichtsverein Hofheim zu „Leuchttürmen der Kunst“.

„Leuchttürme“ − französisch: „Phares“ − ist eine Ausstellung benannt, die aktuell im Centre Pompidou in Metz zu sehen ist. Sie gab dieser kleinen Studienreise nach Frankreich ihren Namen. An ihrem Beginn stand eine Führung durch das hübsche elsässische Städtchen Wissembourg (deutsch: Weißenburg).

Weiterlesen …

Bericht zur Studienfahrt zum Nationalen GeoPark Westerwald – Lahn – Taunus am 26. September 2015

Er liegt quasi vor unserer Haustür: der „Nationale GEOPARK Westerwald-Lahn-Taunus“. Er ist einer von insgesamt 15 Geoparks in Deutschland. „Geologie zum Anfassen“ ist das Ziel, wobei eine Reihe von Besucherzentren und „Geopunkten“ einladen, die geologischen Besonderheiten und die damit verbundene  Wirtschafts- und Sozialgeschichteeiner Region kennenzulernen.

Weiterlesen …

Bericht zur Studienfahrt nach Iphofen (Knauf-Museum) und Kitzingen (Balthasar- Neumann-Kirche) am 13. Juni 2015

Staunend steht man vor den Objekten: das soll Gips sein? Die Farbe von Gips wird gemeinhin mit „weiß“ verbunden – doch was hier in diesem kleinen, aber feinen Museum der Firma Knauf in dem schönen Weinstädtchen Iphofen bei Würzburg zu sehen ist, hat alle Farbschattierungen.

Weiterlesen …

Bericht zu Studienfahrten mit dem GAV in der ersten Jahreshälfte 2015 nach Stuttgart, Köln und Xanten

Daß man sich „den alten Römern“ auf verschiedenen Wegen und immer wieder neu nähern kann, konnte wieder einmal auf zwei Studienfahrten des Geschichts- und Altertumsvereins Hofheim bewiesen werden.

Weiterlesen …

Bericht zur Studienfahrt nach Hanau-Großauheim und Offenbach am 08. November 2014

Daß es sich lohnt, nicht nur die großen Ausstellungen und Museen zu besuchen, hat eine Fahrt des Geschichts- und Altertumsvereins Hofheim zum Kunst- und Industriemuseum Großauheim sowie zum Ledermuseum in Offenbach wieder einmal bestätigt.

Weiterlesen …

Bericht von einer Studienreise mit dem GAV vom 13. bis 15. September nach Hildesheim, Braunschweig und Goslar

UNESCO-Weltkulturerbe im Fünferpack. Fast könnte man meinen, es gäbe schon zu viel „Weltkulturerbe“ − doch wer die Fahrt nach Hildesheim, Braunschweig und Goslar mit dem Geschichts- und Altertumsverein mitgemacht hat, wird bestätigen, dass dieses Prädikat nicht zu Unrecht vergeben wird.

Weiterlesen …

Bericht zur Tagesexkursion in die Vulkaneifel am 29. April 2014

Unter der fachkundigen Leitung von Herrn Prof. Dr. Karl-Josef Sabel begab sich der Geschichtsverein auf eine Zeitreise in die Welt der Eifelvulkane. Professor Sabel führte uns an Orte, an denen auf verblüffende Weise abzulesen ist, was in der Region vor 13.000 Jahren bzw. vor 150.000 Jahren geschehen ist.

Weiterlesen …

Bericht von einer Studienreise des GAV nach Thüringen vom 27. bis 29. Juni 2013

Wer kennt schon den „Hainich“? Die Teilnehmer an einer Studienfahrt des Geschichts- und Altertumsvereins Hofheim kennen ihn nun, den „Hainich“. Hinter diesem Namen verbirgt sich mit einer Gesamtfläche von etwa 16.000 Hektar das größte zusammenhängende Laubwaldgebiet Deutschlands. Im Dreieck der thüringischen Städte Eisenach, Mühlhausen und Bad Langensalza gelegen, befindet er sich in der Mitte Deutschlands. Zum Jahresende 2012 wurde der „Nationalpark Hainich“ 15 Jahre alt, seit 2011 ist er UNESCO-Weltnaturerbe.

Weiterlesen …

Bericht von der Tagesexkursion nach Bonn am 2. Februar 2013

Die erste Tagesexkursion des Geschichts- und Altertumsvereins Hofheim (GAV) in diesem Jahr galt zwei Zielen, die auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam haben, mit der Ausnahme, dass sich beide in Bonn befinden: in der Bundeskunsthalle ist zur Zeit (und noch bis zum 7. April 2013) die Ausstellung „Schätze der Weltkulturen“ zu besichtigen, ein kleiner, aber sehr gelungener Extrakt der berühmten Sammlungen des Britischen Museums, in Bonn ist aber auch seit über 100 Jahren die Werkstatt der angesehenen Orgelbaufirma Klais beheimatet.

Weiterlesen …

Bericht von einer Studienreise des GAV rund um Magdeburg vom 2. bis 7. September 2012

Anlässlich des 1100. Geburtstages Kaiser Ottos des Großen und des 1050. Jahrestages seiner Kaiserkrönung wird noch bis zum 9. Dezember im Kulturhistorischen Museum in Magdeburg eine Ausstellung präsentiert, die unter dem Titel „Otto der Große und das Römische Reich. Kaisertum von der Antike zum Mittelalter“ einen der spannendsten Abschnitte der europäischen Geschichte dokumentiert.

Weiterlesen …

Bericht zur Tagesexkursion mit dem GAV am 21. Juli 2012 zum Keltenfürst vom Glauberg und zum Musikinstrumentenmuseum nach Lißberg

Eine Tagesexkursion zum Keltenfürsten vom Glauberg ist ein „Muß“ für jeden Geschichtsinteressierten – so auch für die Mitglieder und Gäste des Geschichts- und Altertumsvereins Hofheim. Am 21. Juli 2012 ging es daher in die Wetterau, um das neue Museum zu besuchen, in dem der inzwischen berühmte „Keltenfürst“, eine fast unversehrt erhaltene überlebensgroße Sandsteinfigur aus dem 5. Jh. v. Chr. (Wächter oder Abbild des Bestatteten? Priester?), sowie die kostbaren Grabbeigaben der erst 1994 entdeckten Gräber ausgestellt sind.

Weiterlesen …

Bericht von einer Studienreise mit dem Geschichtsverein Hofheim vom 18.-21. April 2012 ins Saarland

Überraschende Erkenntnisse bot eine kleine Reise, die in Begleitung von Herrn Mario Becker (M.A.) über Rheinland-Pfalz ins Saarland, nach Schengen, einem kleinen, aber „zeitgeschichtsträchtigen“ Ort, der im Dreiländereck Luxemburg/Frankreich/Deutschland liegt, und die schließlich noch kurz ins Nationalmuseum nach Luxemburg führte.

Weiterlesen …

Museumsbesuche der besonderen Art mit dem GAV in Kelkheim am 8. Oktober 2011

Was hat das kleine „Private Paläontologische Museum“ in Fischbach mit dem „Technikum 29“ in Kelkheim gemeinsam? Auf den ersten Blick absolut nichts – im Gegenteil: im ersteren sind Exponate zu bewundern, die viele Millionen Jahre alt sind, jene im anderen Museum wurden vor 50 bis 60 Jahren gebaut.

Weiterlesen …

Tagesexkursion mit dem GAV nach Walldürn und Buchen im Odenwald am 24. September 2011

Es war wieder einmal festzustellen, daß man nicht immer weit reisen muß, um schöne und ungewöhnliche Flecken in unserer Heimat zu entdecken. Für den Geschichts- und Altertumsverein Hofheim hat diesmal Frau Langlotz eine Fahrt an den Ostrand des Odenwalds organisiert, in eine sowohl landschaftliche als auch kulturell interessante Region.

Weiterlesen …

Bericht von einer Studienreise mit dem GAV nach Dresden vom 4.-10. September 2011

Seit mehr als 20 Jahren sind die Grenzen verschwunden, eine Fahrt in die „neuen Bundesländer“ möglich und von vielen wahrgenommen. Zu den beliebtesten Zielen zählte dabei Dresden.

Weiterlesen …

Bericht von einer Tagesexkursion nach Köln am 23. Juli 2011

„Himmel und Erde" ist nicht nur ein typisches Essen in Köln sondern umfasst die Geisteshaltung einer ganzen Stadt im Mittelalter. Nichts war unseren Vorfahren vor über 500 bis 1000 Jahren wichtiger, als das eigene Seelenheil und das der Familienangehörigen.

Weiterlesen …

Bericht über eine Tagesexkursion des GAV am 30. April 2011 zur Völklinger Hütte

Was haben die Kelten und die Völklinger Hütte gemeinsam? Überraschende Erkenntnis einer Tagesexkursion des GAV: mehr als man denkt. Die Verhüttung von Eisen war die Grundlage für die Entwicklung einer Hochkultur ab dem 8. Jahrhundert vor Chr., die bis 60 v. Chr. Bestand hatte.

Weiterlesen …

Bericht über eine Tagesexkursion des GAV zur Impressionisten-Ausstellung nach Essen und zum Altenberger Dom am 6. November 2010

Die Ausstellung „Bilder einer Metropole – Die Impressionisten in Paris“ im Folkwang-Museum in Essen war das Ziel einer Tagesexkursion des GAV. Die Erwartungen waren groß, sie wurden nicht enttäuscht. Allerdings war es dann doch eine Überraschung, was man zu sehen bekam.

Weiterlesen …

Studienreise in die Uckermark, vom 25. bis 29. Mai 2010

Vom 25. bis 29.05.2010 bereisten 41 Mitglieder und Freunde des GAV Hofheim unter Leitung von Frau Monika Giegerich die Uckermark. Mit der Geschichte dieses nördlichen Teils der Mark Brandenburg wurde durch mehrere Referate die lange Busfahrt angenehm verkürzt

Weiterlesen …

BYZANZ – Pracht und Alltag, Ausstellungsbesuch mit dem GAV in Bonn am 8. Mai 2010

Bereits auf der Anreise zur Bundeskunsthalle in Bonn bekam die Reisegruppe durch Herrn Uwe Cramer, dem Organisator dieser Studienfahrt, eine umfassende Einführung in die Geschichte von Byzanz, den Ursprung, die Bedeutung und den unrühmlichen Untergang dieser einstigen Hauptstadt des oströmischen Imperiums.

Weiterlesen …

Bericht von einer Studienreise nach Nordfriesland, 7. bis 14. Juni 2009

"Gott schuf das Meer, der Friese die Küste“. Diesem Spruch ging die Reisegruppe des GAV Hofheim auf einer Reise nach Nordfriesland auf den Grund. Nordfriesland umfasst den Nordwesten Schleswig-Holsteins samt den Inseln Amrum, Föhr, Pellworm, Sylt sowie die Halligen

Weiterlesen …

Wachau, Waldviertel, Weinviertel : Bericht von einer Reise vom 6. bis 13. September 2009

Man kennt die erste, die zweite, die „dritte“ Welt. Es gibt aber auch eine ganz andere „Welt-Einteilung“ – und die hat der GAV erlebt auf der Fahrt durch reiche und arme Gegenden Österreichs: in der Wachau, dem Waldviertel, dem Weinviertel und dem Mühlviertel:

Man sah die Welt des Adels, die Welt der Geistlichkeit und der Religion, die Welt des Bürgertums und des Handwerks und das Reich der Natur.

Weiterlesen …

Nach Südtirol mit dem GAV vom 31. August bis 6. September 2008

Welche Schätze Südtirol birgt, offenbarte eine von dem Ehepaar Ramme organisierte Reise. Es ist nicht übertrieben, zu sagen, daß uns auf Schritt und Tritt Superlative begegneten. Ausgangspunkt für alle Fahrten war das Hotel „Grüner Baum“ in Brixen, der ältesten Stadt Tirols.

Weiterlesen …

Studienreise des Geschichts-und Altertumsvereins nach Kassel am 28./29. Mai 2008

Nur sechs Jahre dauerte die Herrschaft von Jérôme Bonaparte, dem Bruder Napoleons, der 1807 als erster und letzter König von Westphalen, erst 23 Jahre alt, in die Residenz der Landgrafen von Hessen in Kassel einzog. Napoleon verschob nicht nur die Grenzen in Europa, sondern schuf auch das „Königreich Westphalen“, das Teile von Niedersachsen, Hessen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Nordrhein-Westfalen, Bremen und Hamburg berührte.

Weiterlesen …

Mit dem GAV nach Regensburg und Umgebung, 26. – 29. Juni 2007

Die GAV-Reise unter der bewährten Leitung von Herrn Uwe Cramer war wieder einmal ein Parcours-Ritt durch die Geschichte. Den Auftakt markierte der Besuch der Walhalla bei Donaustauf, der im 19. Jahrhundert unter König Ludwig I. von Bayern errichteten Gedenkstätte für Berühmtheiten deutscher Sprache.

Weiterlesen …

Bericht von einer Reise in die Normandie und die Bretagne mit dem GAV 21. Juni bis 1. Juli 1984

Welche Faszination Frankreich auf seine östlichen Nachbarn ausstrahlt, kann am Beispiel der Studienreisen des Hofheimer GAV ermessen werden. 47 seiner Mitglieder reisten heuer vom 21. Juni bis zum 1. Juli 1984 in die Normandie und die Bretagne. Dies war die siebente Frankreichfahrt des Vereins seit 1974.

Weiterlesen …